EM-Lauf Ampfing

EM_Ampfing_2018 (2)

Zwischen dem dritten Lauf der DJKM Anfang Juni und dem dritten Lauf des ADAC Kart Masters Anfang Juli, stand für Max ein besonderes Event im Rennkalender – ein Lauf zur Europameisterschaft in Ampfing.
81 Teilnehmer umfasste das Feld der OK Junioren. Dieser Herausforderung wollte sich Max stellen. Nach dem Zeittraining am Samstag, bei dem sich Max auf den 47. Gesamtrang platzierte, galt es fünf Heats zu überstehen.
Vier Heats wurden am Samstag ausgefahren und einer am Sonntagvormittag. Der Start in den ersten Heat gelang Max gut, er konnte seine Startposition verbessern und mit einigen Fahrern um die Platzierung kämpfen. Am Ende belegte er den 16. Platz.
Im zweiten Heat fuhr Max bis auf den elften Platz nach vorn, als er gegen Rennhalbzeit in eine Kollision verwickelt wurde und ausfiel.
Der dritte Heat verlief ähnlich wie der Vorherige. Max startete erneut gut und fuhr bis auf den zwölften Platz nach vorn. „Im Zweikampf mit meinem Gegner blieb ich in Kurve eins neben ihm. Er zog auf meine Seite rüber und wir berührten uns.“ gab Max anschließend zu Protokoll. Damit war auch dieser Heat vorzeitig für ihn beendet.

EM_Ampfing_2018 (13)
Im letzten Heat des Tages wurde Max direkt beim Start in eine Kollision verwickelt. Er probierte das Kart wieder in Gang zu kriegen, als ein Streckenposten das Kart berührte und damit war es vorbei. Am Sonntagvormittag stand der letzte Heat für Max auf dem Programm. „Den Einzug ins Finale  schaffe ich zwar nicht mehr, aber ich will zumindest nochmal ein gutes Ergebnis einfahren.“ erläuterte er vor dem Heat.
Weit kam Max leider nicht. In Kurve eins war Schluss, als er einer von sieben Teilnehmern war, die in eine Startkollision verwickelt wurden und nicht weiterfahren konnten. Anschließend wurde Max von der gesamten Veranstaltung disqualifiziert. „Da mein Frontspoiler am Start abgerissen wurde, habe ich diesen wieder am Kart montiert, damit er während des Rücktransports nicht verloren geht.“ Damit veränderte er das Kart, bevor ein Steward den richtigen Sitz des Frontspoilers kontrollieren konnte. „Es war eine lehrreiche Veranstaltung für mich. Trotz der vielen Ausfälle, kann ich auch in diesem Feld rund um die besten Zehn mithalten.“ war sein Resümee.

Rennbericht EM Ampfing 2018